Zurück Kurier Schwertner: "Ich habe die Nase voll von Hasspostings"
Suchen Rubriken 18. Jun.
Schließen
Anzeige
4. Jan. 16:33

Schwertner: "Ich habe die Nase voll von Hasspostings"

Kurier
Nach grausamen Kommentaren heißen rund 20.000 Menschen die kleine Asel willkommen. Caritas prüft Postings und zeigt sie künftig an. Klaus Schwertner hat sich die Hasskommentare zur Geburt des Wiener Neujahrsbabys Asel nicht durchgelesen. "Weil ich die Nase voll habe." Statt sich über den Online-Shitstorm aufzuregen, rief der Generalsekretär der Wiener Caritas in den sozialen Medien zu einem flowerrain, einem Blumenregen, auf. Sein Beitrag wurde mehr als 10.000-mal geteilt, innerhalb eines Tages regnete es rund 20.000 Glückwünsche für die junge Familie.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 18. Juni 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen