Zurück Kurier Wenn der Sohn Autismus hat
Suchen Rubriken 18. Jun.
Schließen
Anzeige
12. Jan. 6:00

Wenn der Sohn Autismus hat

Kurier
Berührend: Monika Karner beschreibt ihr Freud und Leid mit einem außergewöhnlichen Sohn. An jedem zweiten Sonntag bekommt sie Besuch – von ihrem Sohn. Am Nachmittag trinkt sie mit ihm Kaffee, dazu gibt es immer Süßes. Fix ist auch der Spaziergang, außer es schüttet draußen. Dann spielen Mutter und Sohn gemeinsam Domino. So weit, so gut, so friedlich. Die in Vorarlberg lebende Autorin Monika Karner gibt aber auch ganz offen zu, dass sie an diesen Sonntagnachmittagen ständig unter Strom steht. Bevor sie etwa kurz auf die Toilette geht, versperrt sie sicherheitshalber ihre Türen. Wohlweislich: "Damit er nicht wieder eine Seifenlösung trinkt oder zur Nachbarin geht und dort die ganzen Süßigkeiten und dazu den Sekt vernichtet." Die ehemalige ORF-Journalistin hat ihre Lebenserfahrungen in einem berührenden Roman verarbeitet, der vor Kurzem erschienen ist. Seit 31 Jahren wohnt ihr autistischer Sohn in einer nahe gelegenen Einrichtung der Vorarlberger Lebenshilfe. Und er arbeitet auch in einer Einrichtung der Lebenshilfe. Quasi in einem geschlossenen Kreislauf. Die tägliche Routine hat auch ihr Gutes: "Sie gibt ihm Sicherheit", weiß Monika Karner.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 17. Juni 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen